Skip links
Unsere

Datenschutzerklärungen

Unsere Datenschutzerklärungen.

Bitte klickt auf die für euch passende Datenschutzerklärung.

Website

Hier lang...

Training

Hier lang....

Kund:innen

Hier lang...

Datenschutzerklärung für unsere Website

Der Schutz Eurer Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Mit dieser Datenschutzerklärung wollen wir Euch über die Verarbeitung Eurer personenbezogenen Daten und der Erfüllung der Anforderungen der EU Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“), des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“) und des Telekommunikation-Digitale-Dienste-Datenschutz-Gesetz („TDDDG“) informieren, wenn ihr als Nutzer:in unsere Website besucht.
„Personenbezogene Daten“ in diesem Sinne sind alle Informationen, mit denen man einen Bezug zu einer Person herstellen kann. Beispielsweise aufgrund bestimmter Merkmale, die einen Rückschluss auf die Identität zulassen (z. B. die Zuordnung einer IP-Adresse zu einer bestimmten Person durch Abfrage des Anschlusses bei einem Internet Service Provider). Den Begriff der personenbezogenen Daten verwenden wir in dieser Datenschutzerklärung so, wie er in Art. 4 Nr. 1 DSGVO definiert ist.

Website

Clandestine GmbH
Dornberger Straße 27
33615 Bielefeld
E-Mail: info.clandestine.de

Damit Websites funktionieren, müssen notwendigerweise einige Daten an uns übertragen werden. Wie beispielsweise deine IP-Adresse. Ohne dies würde die Anzeige von Websites nicht funktionieren. Daneben gibt es noch eine Reihe von optionalen Verarbeitungen. Vor allem wenn du freiwillig mit uns über die Website in Kontakt trittst oder uns erlaubst, über Cookies pseudonymisierte Statistiken zu erheben.

Im Detail:

Wir erheben Daten, die beim Besuch unserer Website notwendigerweise anfallen (dazu a.). Daneben verarbeiten wir Daten, die bei einer Kontaktaufnahme mit uns (dazu b.) oder nach Erteilung deiner Einwilligung (dazu c.) anfallen.

a) Daten, die beim Besuch unserer Website notwendigerweise anfallen

Bei dem Besuch unserer Website werden aus technischen Gründen die folgenden Daten erhoben, um die Funktionalität überhaupt erst zu ermöglichen. Hierbei handelt es sich zum Teil um personenbezogene Daten. Diese werden anschließend für kurze Zeit in einem Server-Log-File gespeichert:

    • IP-Adresse der Anfrage;
    • Name der abgerufenen Datei;
    • Name/Typ Ihres Webbrowsers;
    • Das von Ihnen verwendete Betriebssystem;
    • gegebenenfalls eine Referrer-URL (das ist die URL der Website, von der aus du unsere Website erreicht hast, wenn du auf einen Link geklickt hast); und
    • Zeitstempel des Abrufs.

b. Daten, die bei einer Kontaktaufnahme mit uns anfallen

Wenn du Kontakt mit uns aufnimmst, insbesondere über das Kontaktformular auf dieser Website oder via E-Mail, übermittelst du in der Regel die folgenden personenbezogenen Daten an uns:

    • deinen Namen;
    • deine E-Mail-Adresse;
    • deine IP-Adresse;
    • andere Kontaktdaten, wie deine Telefonnummer (falls du uns diese freiwillig mitteilst); und
    • Metadaten, die beim Versand einer E-Mail typischerweise anfallen (wenn du nicht das Kontaktformular nutzt, sondern uns eine E-Mail schreibst).

Es ist außerdem möglich, dass wir deine Kontaktdaten für eine begrenzte Zeit speichern, wenn wir mit dir weiterhin in Kontakt stehen möchten.

c. Daten, die bei einer Einwilligung verarbeitet werden

Wie viele andere Website-Betreiber möchten wir vor allem zur Messung unserer Website-Zugriffszahlen und der Nutzungsdauer pseudonymisierte Statistiken erstellen, damit wir die Attraktivität unserer Website verbessern und die Inhalte für unsere Zielgruppe interessant gestalten können. Die dafür verwendeten Tools nutzen wir aber nur, wenn ihr uns eure Einwilligung hierfür erteilt. Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir das Thema Cookies und andere Technologien in einem separaten Abschnitt in dieser Datenschutzerklärung geregelt. Du findest diese weiter unten unter Punkt 5.

Für alle Datenverarbeitungen, die das problemlose Funktionieren unserer Website überhaupt erst ermöglichen, können wir die dafür erforderlichen Daten auch verarbeiten, ohne nach eurer Einwilligung zu fragen. In allen anderen Fällen müssen wir euch vorher um eure Einwilligung bitten. In sehr seltenen Konstellationen, z.B. wenn ihr über unser Kontaktformular einen Vertrag schließt, müssen wir anfallende Daten sogar für eine gesetzlich bestimmte Zeit aufbewahren und müssen sie daher verarbeiten.

Im Detail:

Nach den geltenden Datenschutzgesetzen dürfen wir personenbezogene Daten nur verarbeiten, wenn hierfür eine Rechtsgrundlage vorliegt. Im Folgenden beschreiben wir, aufgrund welcher Zwecke wir die unter Ziff. 2. genannten Daten verarbeiten:

a. Datenverarbeitung aufgrund eurer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO)

Wenn du über unser Consent Management Tool in alle oder bestimmte Datenverarbeitungen deine Einwilligung erteilst:  also beispielsweise zustimmst, dass pseudonymisierte Tracking-Maßnahmen durchgeführt werden oder Drittanbieter-Technologien angezeigt werden (z.B. eine eingebundene Google Maps-Karte), stimmst du dadurch ausdrücklich der Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten zu. Für Details verweisen wir auf Ziff. 6 dieser Datenschutzerklärung.

b. Datenverarbeitung aufgrund gesetzlicher Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO)

In seltenen Fällen können E-Mails sog. Handels- oder Geschäftsbriefe darstellen. Darunter können auch Nachrichten fallen, die du über das Kontaktformular versendest. Wir sind nach geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere solchen des Handelsgesetzbuches („HGB“) und der Abgabenordnung („AO“) verpflichtet, geschäftliche Korrespondenz, worunter solche E-Mails fallen, für einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren. Daher verarbeiten wir diese Daten im Kontext unserer Website dann auf Grundlage dieser gesetzlichen Verpflichtung. 

c. Datenverarbeitung aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Die Zurverfügungstellung unserer Website stellt eine kostenlose Leistung dar, die wir jedem Besucher gegenüber erbringen.

Diese Verarbeitung ist zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich, denn wir haben ein Interesse daran, unsere Dienstleistungen einem interessierten Publikum vorzustellen. Grundrechte und Grundfreiheiten der Websitebesucher als betroffene Person überwiegen hierbei nicht, denn es handelt sich bei den verarbeiteten personenbezogenen Daten um solche, die zwangsläufig beim Aufruf einer jeden Website aus technischen Gründen erhoben werden. Ein Rückschluss auf konkrete Personen wäre nur mit Zusatzwissen erforderlich, das nicht ohne Weiteres zu erlangen ist (z.B. um den Rückschluss von einer bestimmten IP-Adresse über einen Internet-Service-Provider auf einen möglichen Nutzer zu ziehen).

Auch nutzen wir im Rahmen dessen Dienstleister als Auftragsverarbeiter, z.B. unseren Webhoster und unseren Content Delivery Network-Provider. Da es sich hierbei um Auftragsverarbeiter handelt (näheres dazu unter Ziff. 5), ist hierfür keine separate Rechtsgrundlage erforderlich.

Unsere Website ist auf einem Server eines professionellen Webhosters gespeichert. Außerdem nutzen wir die Dienstleistung eines sog. Content Delivery Networks (CDN), um den Content effizienter auszuspielen und unserer Website gleichzeitig von sog. DDoS-Attacken zu schützen. Hierdurch werden bei jedem Aufruf der Website auch Daten an diese Dienstleister übermittelt und von diesen Dienstleistern ausgeliefert. Wenn ihr uns über das Kontaktformular eine E-Mail sendet, die Nachricht also in unseren E-Mail-Postfächern eingeht, wird hierbei notwendigerweise auch unser E-Mail-Provider involviert. Hierbei werden eure Daten auch in andere Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen, wir haben aber sichergestellt, dass diese trotzdem angemessen geschützt sind.

Im Detail:

a. Webhosting-Anbieter

Wir hosten unsere Website nicht auf einem eigenen Server, sondern nutzen einen Webhosting-Dienstleister. Hierbei handelt es sich um designshark - Auf dem Kampe 5 - 32457 Porta Westfalica . Es handelt sich hierbei um einen Auftragsverarbeiter, mit ihm haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag gem. Art. 28 DSGVO geschlossen.

b. Content-Delivery-Network

Zur effizienteren Auslieferung des Content unserer Website sowie zum Schutz unserer Website vor sog. Distributed Denial of Service-Attacken (DDoS) nutzen wir ein sog. Content-Delivery-Network. Dabei werden Teile des Content verstreit auf anderen Servern gespeichert und von dort abgerufen, in der Regel von solchen geografisch nahegelegenen Servern. Als Provider nutzen wir die Cloudflare Cloudinary Ltd., 3400 Central Expressway, Suite 110, Santa Clara, USA. Es handelt sich hierbei um einen Auftragsverarbeiter, mit ihm haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag gem. Art. 28 DSGVO geschlossen. Teile der Datenverarbeitung finden in den USA statt. Bei den USA handelt es sich um ein Drittland im Sinne der DSGVO, da es außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraumes liegt. Der Anbieter Cloudflare ist unter dem EU-U.S. Data Privacy Framework zertifiziert, sodass geeignete Garantien für eine Datenübertragung in die USA zu diesem Anbieter vorliegen.

b. E-Mail-Korrespondenz

Für unsere E-Mail-Korrespondenz nutzen wir die Dienste Microsoft 365 der Microsoft Ireland Operations Ltd, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18, Ireland. Bei dem Dienstleister handelt es sich um einen Auftragsverarbeiter. Wir haben einen Auftragsverarbeitungsvertrag gem. Art. 28 DSGVO geschlossen und möglichst datenschutzfreundliche Einstellungen konfiguriert, sodass z.B. personenbezogene Daten möglichst innerhalb der Europäischen Union gespeichert werden. Dennoch können Teile der Datenverarbeitung in den USA stattfinden. Bei den USA handelt es sich um ein Drittland im Sinne der DSGVO, da es außerhalb der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraumes liegt. Beide Anbieter sind unter dem EU-U.S. Data Privacy Framework zertifiziert, sodass geeignete Garantien für eine Datenübertragung in die USA jeweils vorliegen.

Wie viele andere Anbieter einer Website setzen wir diverse Drittanbieter-Dienste ein, um z.B. pseudonymisierte Statistiken zu erheben oder Content dieser Drittanbieter auf unserer Website einzubinden. Größtenteils handelt es sich um Cookies und Pixel, die wir nur nach deiner Einwilligung nutzen. Teils handelt es sich um Inhalte, die von anderen Seiten geladen werden (z.B. Schriften). Informationen hierzu findest du im Überblick in diesem Abschnitt und, was einzelne Cookies und Pixel angeht, in den Einstellungen unseres Consent Management Tools.

Im Detail:

Cookies sind Dateien, die in der Browser-Umgebung auf deinem Endgerät (z.B. PC, Mac, Android-Smartphone, iOS-Smartphone) gespeichert werden und in denen Informationen über dich und die Nutzung der Website gespeichert werden.

Wir verwenden Cookies und Pixel für die folgenden Zwecke:

    • Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit („Performance Cookies“): Diese Cookies speichern Nutzerpräferenzen (z.B. Spracheinstellungen) ab, um bei einer wiederholten Nutzung der Website diese wie gewohnt anzuzeigen;
    • Statistik: Wir wollen pseudonymisierte (d.h. nicht ohne Weiteres auf die dahinterstehende Person beziehbare) Statistiken über die Nutzung der Website erheben, damit wir daraus Rückschlüsse auf die Usability und Attraktivität ziehen können;
    • Marketing: Mit Marketing-Cookies können Nutzerpräferenzen über Websites hinaus erfasst werden. Das erlaubt uns z.B. zur Ausspielung zielgerichteter Werbung auf anderen Websites, die an dasselbe Werbenetzwerk angeschlossen sind

Wir verwenden ein Cookie-Consent-Management-Tool, mit dessen Hilfe wir Einwilligungen in Tracking-Maßnahmen einholen

Außerdem nutzen wir die folgenden Arten sonstiger Drittanbieter-Technologien, die Daten von anderen Quellen auf unserer Website einbindet:

    • Schriftarten: Wir nutzen den Dienst Fonts von Google, um Schriftarten auf unserer Website einzubinden, die nicht lokal auf dem Webspace gespeichert sind.

Auch die o.g. Drittanbieter-Dienste werden entweder durch das Consent-Management-Tool ausgesteuert (d.h. erst dann geladen, wenn ihr dort eure Einwilligung erteilt), oder ihr müsst durch einen Klick am Ort der Einbindung (z.B. an der Stelle, an der die Google Maps eingebunden werden sollen) mit einem Klick bestätigen, dass der Dienst geladen wird.

Wie lange Deine Daten gespeichert werden, richtet sich grundsätzlich nach der Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung.

Im Detail:

Daten, die wir auf Grund Deiner Einwilligung verarbeiten, speichern wir in der Regel so lange, wie die Einwilligung besteht. Hiernach dürfen wir die Dokumentation der Einwilligung noch über einen weiteren Zeitraum von bis zu drei Jahren speichern, um uns gegen mögliche Ansprüche wehren zu können; in dieser Zeit wird aber von der Einwilligung selbstverständlich nicht Gebrauch gemacht. Das gilt jedoch nicht ausnahmslos. Wenn wir von den Daten, die wir auf Grund einer Einwilligung erlangt haben, längere Zeit keinen Gebrauch machen oder den zugrundeliegenden Service einstellen, löschen wir die Daten auch ohne dass Du Deine Einwilligung hierfür widerrufen müssen.

Daten, die auf vertraglicher Grundlage gespeichert werden, werden aufgrund des Leistungsaustausches für drei Jahre ab dem Schluss des Jahres gespeichert, in dem der Vertrag erfüllt bzw. abgewickelt wurde.

Daten, die beim Besuch der Website notwendigerweise anfallen, werden in jedem Fall 7 Tage nach Anlegen des Logfiles gelöscht.

Daten, die zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten gespeichert werden, löschen wir, sobald die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind. Nach dem HGB und der AO sind das sechs bis zehn Jahre für Geschäfts- und Handelsbriefe.

Daten, die wir aus unserem berechtigten Interesse verarbeiten, verarbeiten wir grundsätzlich so lange, wie das berechtigte Interesse besteht. Das hängt vom konkreten Einzelfall ab. Solltest Du nähere Auskunft dazu wünschen, kannst Du dich gerne an uns wenden. Da es nicht zumutbar ist, täglich für jedes gespeicherte Datum zu prüfen, ob der Zweck zur Speicherung noch besteht, dürfen wir dies in regelmäßigen Abständen kontrollieren. Daher kann es dazu kommen, dass Daten für einen begrenzten Zeitraum (Löschfrist) gespeichert bleiben, auch wenn das berechtigte Interesse bereits entfallen ist. Innerhalb der Löschfrist werden die Daten nicht zu anderen Zwecken verarbeitet.

Als Betroffener hast du verschiedene Rechte, die wir im Einzelnen in diesem Abschnitt erklären. Insbesondere kannst du einmal erteilte Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (d.h. alle vergangenen Datenverarbeitungen auf der Grundlage einer Einwilligung bleiben trotzdem rechtmäßig) und du kannst Datenverarbeitungen, die wir nur auf Grundlage unseres berechtigten Interesses durchführen (z.B. Marketing-Maßnahmen, die ausnahmsweise ohne Einwilligung zulässig sind), einfach widersprechen. Bitte beachte, dass wir dir in diesem Abschnitt alle Rechte beschreiben, die dir als betroffene Person zustehen könnten. Ob dir ein Recht tatsächlich zusteht, ist damit nicht final gesagt.

Im Detail:

Nach der DSGVO stehen dir die folgenden Rechte zu, sobald die Voraussetzungen für die Ausübung des jeweiligen Rechts im Einzelnen vorliegen:

    • du hast das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob dich betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und wenn ja, die näheren Umstände der Datenverarbeitung (Art. 15 DS-GVO: Auskunftsrecht der betroffenen Person);
    • du hast das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung dich betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Dabei hast Du unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen (Art. 16 DS-GVO: Recht auf Berichtigung);
    • du hast das Recht, von uns zu verlangen, dass dich betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden (Art. 17 DS-GVO: Recht auf Löschung);
    • du hast das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung dich betreffender personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 18 DS-GVO: Recht auf Einschränkung der Verarbeitung);
    • du hast das Recht, im Falle der Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung oder zur Erfüllung eines Vertrags, die dich betreffenden personenbezogenen Daten, die du uns bereitgestellt hast, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln oder die Daten direkt an den anderen Verantwortlichen zu übermitteln, soweit dies technisch machbar ist (Art. 20 DS-GVO: Recht auf Datenübertragbarkeit);
    • Du hast das Recht, jederzeit Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Deines Aufenthaltsorts, Deines Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, einzulegen, wenn Du der Ansicht bist, dass die Verarbeitung der dich betreffenden personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt (Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG: Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde).

Außerdem hast Du aus Gründen, die sich aus Deiner besonderen Situation ergeben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung dich betreffender personenbezogener Daten, die (i) für die Wahrung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse erforderlich ist, (ii) die in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt und uns übertragen wurde, oder (iii) die wir auf Grund unseres berechtigten Interesses verarbeiten, Widerspruch einzulegen (Art. 21 DS-GVO: Widerspruchsrecht). In diesem Fall verarbeiten wir die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die deine Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Soweit personenbezogene Daten verarbeitet werden, um Direktwerbung zu betreiben (Marketing und Business Development), hast Du das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dich betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. In diesem Fall wer-den die personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet.

Wenn Du uns eine Einwilligung erteilt hast, kannst Du diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Alle Datenverarbeitungen, die wir bis zu Deinem Widerruf vorgenommen haben, bleiben hierbei rechtmäßig.

Die o.g. Rechte kannst Du uns gegenüber unter den in Ziff. 1 genannten Kontaktdaten geltend machen.

Du hast grundsätzlich keine Pflicht, uns deine personenbezogenen Daten bereitzustellen. Allerdings sind wir ohne die personenbezogenen Daten nicht in der Lage, bestimmte Leistungen zu erbringen oder mit dir in Kontakt zu treten.

 

Wenn du auf unserer Website surfst, kannst du aber nicht vermeiden, die unter Ziff. 3. a) genannten Daten zur Verfügung zu stellen, da der Betrieb der Website technisch ansonsten nicht möglich ist. Falls du technische Vorkehrungen vornimmst, die die Übermittlung dieser Daten verhindert, kann die Website ggf. nicht aufgerufen werden. Es steht dir jedoch frei, diese Daten zu verschleiern (z.B. durch Nutzung eines VPN-Services oder Maskierungen), damit wir durch diese technisch notwendigen Daten keine Rückschlüsse ziehen können (z.B. mittels deiner echten IP-Adresse auf deinen ungefähren Standort).

Wir verwenden keine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling.

Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen implementiert, um einen hohen Standard an Datensicherheit, Datenverfügbarkeit und Datenintegrität zu gewährleisten. Alle Beschäftigten sind vertraglichen Verschwiegenheitsverpflichtungen unterworfen und wurden über den vertrauensvollen Umgang mit personenbezogenen Daten informiert und entsprechend angewiesen.

Für unsere LinkedIn-Seite (abrufbar unter https://www.linkedin.com/company/clandestine-gmbh) gilt ergänzend folgendes:

Wenn Du die Website https://www.linkedin.com bzw. den Dienst LinkedIn über mobile Apps aufrufst, ist Verantwortlicher für die Datenverarbeitung die:

LinkedIn Ireland Unlimited Company
Wilton Place
Dublin 2
IRELAND
(„LinkedIn“)

Wenn Du über die Website linkedin.com personenbezogene Daten an uns übermittelst (z.B. über die Nachrichten-Funktion) und wir allein über die Zwecke und Mittel der Datenverarbeitung entscheiden, sind wir alleinige datenschutzrechtlich Verantwortliche.

Die Datenschutzerklärung von LinkedIn findest Du hier.

Soweit LinkedIn im Zusammenhang mit der LinkedIn-Page personenbezogene Daten verarbeitet und wir einen Beitrag zur Entscheidung über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung leisten, sind LinkedIn und wir insoweit gemeinsame Verantwortliche für die Datenverarbeitung.

Die gemeinsame Verantwortlichkeit besteht insbesondere für die Page Insights-Funktion. LinkedIn stellt diese Funktion für Betreiber von LinkedIn-Pages bereit. Dadurch erhalten wir aggregierte Nutzerstatistiken und können z.B. erkennen, welche Zielgruppen unseren LinkedIn-Account betrachten und mit Beiträgen interagieren und welche der Beiträge eine besonders große Resonanz erhalten. Diese Statistiken werden anhand von Informationen unserer Page-Besucher erstellt.

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht darin, die Aktivitäten auf unserem Account auszuwerten und unsere Angebote auf die Bedürfnisse unserer Nutzer abzustimmen. Wir wollen dadurch unsere Dienste verbessern. Da die Nutzerdaten aggregiert und anonymisiert werden, geht von der Datenverarbeitung aus unserer Sicht kein nennenswertes Risiko für die Rechte und Freiheiten der Betroffenen aus. 

Wir haben mit LinkedIn eine Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortung nach Art. 26 DSGVO abgeschlossen. Diese Vereinbarung legt unsere jeweiligen Verantwortlichkeiten und Pflichten in Bezug auf Betroffene und ihre Rechte fest. Du findest die Vereinbarung hier.

Die Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortung fassen wir wie folgt zusammen: Aufrufe von LinkedIn-Pages, d.h. auch von unserer Page, werden statistisch erfasst. So ist es uns möglich, die Page-Aufrufe nach verschiedenen Kriterien (z.B. Alter, berufliche Seniorität, Region) zu filtern und Einblicke in unsere Nutzerstruktur zu erhalten. LinkedIn übermittelt uns keine Klardaten von Nutzer:innen, d.h. außer der Präsentation der Statistiken haben wir keinen Einblick in die dahinterliegenden Daten. LinkedIn übernimmt hinsichtlich der Page Insights-Funktion die datenschutzrechtlichen Pflichten nach Art. 12-22 und 32-34 DSGVO.

Daneben verarbeiten wir, wie oben erwähnt, solche personenbezogenen Daten von Dir als LinkedIn-Nutzer, die Du uns über LinkedIn zur Verfügung stellst. Das sind beispielsweise Nachrichten über den Messenger-Dienst. Soweit diese auf den Abschluss eines Vertrags gerichtet sind, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung, ansonsten verarbeiten wir diese personenbezogenen Daten aus unserem berechtigten Interesse heraus, mit Dir weiter in Kontakt zu treten.

Datenschutzerklärung für Kund:innen

Der Schutz Eurer Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Mit diesen Datenschutzerklärungen wollen wir Euch über die Verarbeitung Eurer personenbezogenen Daten und der Erfüllung der Anforderungen der EU Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“) und des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“) informieren. Diese Datenschutzerklärung gilt insbesondere auch für Beschäftigte unserer Kund:innen.
„Personenbezogene Daten“ in diesem Sinne sind alle Informationen, mit denen man einen Bezug zu einer Person herstellen kann. Beispielsweise aufgrund bestimmter Merkmale, die einen Rückschluss auf die Identität zulassen (z. B. die Zuordnung einer IP-Adresse zu einer bestimmten Person durch Abfrage des Anschlusses bei einem Internet Service Provider). Den Begriff der personenbezogenen Daten verwenden wir in dieser Datenschutzerklärung so, wie er in Art. 4 Nr. 1 DSGVO definiert ist.

Kund:Innen

Clandestine GmbH
Dornberger Straße 27
33615 Bielefeld
E-Mail: info@clandestine.de
Telefon: +49 521 / 1200 5678

Um unsere vertraglichen Leistungen zu erfüllen, müssen wir eine Reihe personenbezogener Daten unserer Kunden verarbeiten. Handelt es sich bei den Kunden um Unternehmen (Regelfall), geht es hierbei vor allem um die Organe und Beschäftigten dieser Unternehmen. Handelt es sich um natürliche Personen (Ausnahme, z.B. der Einzelunternehmer mit Beschäftiten), geht es in erster Linie um ihn als Person sowie daneben um seine Beschäftigten. 

Im Detail:

Wir verarbeiten personengezogene Daten, die uns in die Lage versetzen, unsere vertraglichen Pflichten unseren Kunden gegenüber zu erfüllen. Das sind:

    • der Name der/des Einzelunternehmers:in, falls es sich hierbei um eine natürliche Person handelt (z.B. ein:e Kleingewerbetreibende:r oder ein:e e.K.) sowie die beruflichen Kontaktdaten (z.B. geschäftliche E-Mail-Adresse und Telefonnummer/n);
    • den Namen von Beschäftigten unserer Kund:innen sowie die beruflichen Kontaktdaten (z.B. geschäftliche E-Mail-Adresse und Telefonnummer/n);
    • den Namen von sonstigen Dritten, mit denen unsere Kund:innen korrespondieren (beispielsweise ihre jeweiligen Kund:innen) sowie deren Kontaktdaten und weitere Datentypen, abhängig von der jeweiligen Art und Durchführung unseres Kundenauftrages (siehe weitere Einzelheiten unter Ziff. 3c);
    • deine geschäftlichen Bankdaten, soweit du als Kund:in eine natürliche Person bist;
    • deine Steuer- und Sozialversicherungsdaten, soweit du als Kund:in eine natürliche Person bist.
Die personenbezogenen Daten erhalten wir von unseren Kund:innen. Bist du als Kund:in eine natürliche Person, bedeutet es, dass wir sie direkt von dir erhalten haben. Wenn du Beschäftigte:r bist, haben wir deine Daten (z.B. als Ansprechpartner) entweder von dir direkt erhalten, oder von unserem Kunden. 

In erster Linie verarbeiten wir personenbezogene Daten unserer Kund:innen, damit wir unsere Dienstleistungen (z.B. Audits) durchführen können. Wenn wir in diesem Zusammenhang personenbezogene Daten von Menschen verarbeiten, die nicht unsere Kunden sind (in erster Linie betrifft das die Beschäftigten unserer Kund:innen), können wir uns auf ein berechtigtes Interesse berufen. Auf Grundlage dieses Interesses oder auf Grundlage einer Einwilligung verarbeiten wir auch Daten zu Marketingzwecken.

Im Detail:

a. Datenverarbeitung aufgrund eurer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO)

Solltest du uns ausdrücklich eine Marketing-Einwilligung erteilt haben, dürfen wir auf Grundlage dieser Einwilligung deine personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken verarbeiten.

b. Datenverarbeitung aufgrund gesetzlicher Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO)

Wir sind nach geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere solchen des Handelsgesetzbuches („HGB“) und der Abgabenordnung („AO“) verpflichtet, handels- und steuerrechtliche Dokumente für einen bestimmten Zeitraum aufzubewahren. Diese Dokumente enthalten in aller Regel auch personengezogene Daten (z.B. Ansprechpartner). Daher verarbeiten wir diese Daten dann auf Grundlage dieser gesetzlichen Verpflichtung. 

c. Datenverarbeitung aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Im Rahmen unserer Dienstleistungen, z.B. bei der Durchführung von Beratungen zum Datenschutz, kommen wir mit einer Reihe von personenbezogenen Daten in Berührung. Dies können Namen und Kontaktdaten von Ansprechpartner:innen unserer Kund:innen sein, oder auch Namen, Kontaktdaten und andere Datenkategorien von sonstigen Dritten. Diese Datenkategorien können im Vorhinein nicht abschließend benannt werden. Wenn wir beispielsweise ein Unternehmen datenschutzrechtlich beraten, könnten wir mit Nachrichten, Verträgen und sonstigen Dokumenten in Berührung kommen, die unsere Kund:innen mit ihren jeweiligen Kund:innen ausgetauscht haben. Wir verarbeiten diese personenbezogene Daten auf Grundlage unseres berechtigten Interesses, die versprochenen Leistungen unseren Kund:innen gegenüber zu erbringen. Die Rechte und Freiheiten der Betroffenen überwiegen in diesen Fällen nicht, weil wir die personenbezogenen Daten ausschließlich zur Erbringung unserer Leistungen gegenüber unseren Kund:innen verarbeiten und uns vertraglich zur Verschwiegenheit verpflichten. 

Zur Durchführung unserer Leistungen nutzen wir verschiedene Dienstleister, an die personenbezogene Daten weitergegeben werden. Hierbei handelt es sich um folgende Dienstleister:

    • Microsoft Ireland Operations, Ltd., One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18, D18 P521 Ireland ("Microsoft") im Rahmen der Nutzung folgender Dienste:
      • Microsoft Outlook für den Versand und Empfang von Nachrichten mit unseren Kund:innen bzw. deren Ansprechpartner:innen;
      • Microsoft Teams für Besprechungen;
      • Microsoft OneDrive für die Speicherung von Dokumenten, die personenbezogene Daten enthalten können;
      • Microsoft To Do zur Steuerung von Aufgaben;
    • RealtimeBoard Inc., 201 Spear St Ste 1100 San Francisco, CA, 94105-6164 United States im Rahmen der Nutzung des Digital Whiteboard-Tools „Miro“ für die gemeinsame Kollaboration mit Kund:innen.

Wie lange Deine Daten gespeichert werden, richtet sich grundsätzlich nach der Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung.

Im Detail:

Daten, die wir auf Grund Deiner Einwilligung verarbeiten, speichern wir in der Regel so lange, wie die Einwilligung besteht. Hiernach dürfen wir die Dokumentation der Einwilligung noch über einen weiteren Zeitraum von bis zu drei Jahren speichern, um uns gegen mögliche Ansprüche wehren zu können; in dieser Zeit wird aber von der Einwilligung selbstverständlich nicht Gebrauch gemacht. Das gilt jedoch nicht ausnahmslos. Wenn wir von den Daten, die wir auf Grund einer Einwilligung erlangt haben, längere Zeit keinen Gebrauch machen oder den zugrundeliegenden Service einstellen, löschen wir die Daten auch ohne dass Du Deine Einwilligung hierfür widerrufen müssen.

Daten, die auf vertraglicher Grundlage gespeichert werden, werden aufgrund des Leistungsaustausches für drei Jahre ab dem Schluss des Jahres gespeichert, in dem der Vertrag erfüllt bzw. abgewickelt wurde.

Daten, die zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten gespeichert werden, löschen wir, sobald die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind. Nach dem HGB und der AO sind das sechs bis zehn Jahre für Geschäfts- und Handelsbriefe.

Daten, die wir aus unserem berechtigten Interesse verarbeiten, verarbeiten wir grundsätzlich so lange, wie das berechtigte Interesse besteht. Das hängt vom konkreten Einzelfall ab. Solltest Du nähere Auskunft dazu wünschen, kannst Du dich gerne an uns wenden. Da es nicht zumutbar ist, täglich für jedes gespeicherte Datum zu prüfen, ob der Zweck zur Speicherung noch besteht, dürfen wir dies in regelmäßigen Abständen kontrollieren. Daher kann es dazu kommen, dass Daten für einen begrenzten Zeitraum (Löschfrist) gespeichert bleiben, auch wenn das berechtigte Interesse bereits entfallen ist. Innerhalb der Löschfrist werden die Daten nicht zu anderen Zwecken verarbeitet.

Als Betroffener hast du verschiedene Rechte, die wir im Einzelnen in diesem Abschnitt erklären. Insbesondere kannst du einmal erteilte Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (d.h. alle vergangenen Datenverarbeitungen auf der Grundlage einer Einwilligung bleiben trotzdem rechtmäßig) und du kannst Datenverarbeitungen, die wir nur auf Grundlage unseres berechtigten Interesses durchführen (z.B. Marketing-Maßnahmen, die ausnahmsweise ohne Einwilligung zulässig sind), einfach widersprechen. Bitte beachte, dass wir dir in diesem Abschnitt alle Rechte beschreiben, die dir als betroffene Person zustehen könnten. Ob dir ein Recht tatsächlich zusteht, ist damit nicht final gesagt.

Im Detail:

Nach der DSGVO stehen dir die folgenden Rechte zu, sobald die Voraussetzungen für die Ausübung des jeweiligen Rechts im Einzelnen vorliegen:

    • du hast das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob dich betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und wenn ja, die näheren Umstände der Datenverarbeitung (Art. 15 DS-GVO: Auskunftsrecht der betroffenen Person);
    • du hast das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung dich betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Dabei hast Du unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen (Art. 16 DS-GVO: Recht auf Berichtigung);
    • du hast das Recht, von uns zu verlangen, dass dich betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden (Art. 17 DS-GVO: Recht auf Löschung);
    • du hast das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung dich betreffender personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 18 DS-GVO: Recht auf Einschränkung der Verarbeitung);
    • du hast das Recht, im Falle der Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung oder zur Erfüllung eines Vertrags, die dich betreffenden personenbezogenen Daten, die du uns bereitgestellt hast, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln oder die Daten direkt an den anderen Verantwortlichen zu übermitteln, soweit dies technisch machbar ist (Art. 20 DS-GVO: Recht auf Datenübertragbarkeit);
    • Du hast das Recht, jederzeit Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Deines Aufenthaltsorts, Deines Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, einzulegen, wenn Du der Ansicht bist, dass die Verarbeitung der dich betreffenden personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt (Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG: Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde).

Außerdem hast Du aus Gründen, die sich aus Deiner besonderen Situation ergeben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung dich betreffender personenbezogener Daten, die (i) für die Wahrung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse erforderlich ist, (ii) die in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt und uns übertragen wurde, oder (iii) die wir auf Grund unseres berechtigten Interesses verarbeiten, Widerspruch einzulegen (Art. 21 DS-GVO: Widerspruchsrecht). In diesem Fall verarbeiten wir die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die deine Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Soweit personenbezogene Daten verarbeitet werden, um Direktwerbung zu betreiben (Marketing und Business Development), hast Du das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dich betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. In diesem Fall wer-den die personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet.

Wenn Du uns eine Einwilligung erteilt hast, kannst Du diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Alle Datenverarbeitungen, die wir bis zu Deinem Widerruf vorgenommen haben, bleiben hierbei rechtmäßig.

Die o.g. Rechte kannst Du uns gegenüber unter den in Ziff. 1 genannten Kontaktdaten geltend machen.

Du hast grundsätzlich keine Pflicht, uns deine personenbezogenen Daten bereitzustellen. Allerdings sind wir ohne die personenbezogenen Daten nicht in der Lage, bestimmte Leistungen zu erbringen oder mit dir in Kontakt zu treten.

Wir verwenden keine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling.

Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen implementiert, um einen hohen Standard an Datensicherheit, Datenverfügbarkeit und Datenintegrität zu gewährleisten. Alle Beschäftigten sind vertraglichen Verschwiegenheitsverpflichtungen unterworfen und wurden über den vertrauensvollen Umgang mit personenbezogenen Daten informiert und entsprechend angewiesen.

Datenschutzerklärung für Trainings

Der Schutz eurer Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Mit dieser Datenschutzerklärung wollen wir euch über die Verarbeitung eurer personenbezogenen Daten und der Erfüllung der Anforderungen der EU Datenschutz-Grundverordnung ("DSGVO") und des Bundesdatenschutzgesetzes ("BDSG") im Zusammenhang mit eurer Teilnahme an unseren Schulungen informieren.

"Personenbezogene Daten" in diesem Sinne sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Identifizierbar wird eine natürliche Person, wenn direkt oder indirekt, beispielsweise aufgrund bestimmter Merkmale, auf die Identität geschlossen werden kann (z. B. die Zuordnung einer IP-Adresse zu einer bestimmten Person durch Abfrage bei einem Internet Service Provider). Den Begriff der personenbezogenen Daten verwenden wir in dieser Datenschutzerklärung so, wie er in Art. 4 Nr. 1 der DSGVO definiert ist.

Training

Clandestine GmbH
Dornberger Straße 27
33615 Bielefeld
E-Mail: info@clandestine.de
Telefon: +49 521 / 1200 5678

Im Rahmen der Durchführung der Schulung werden folgende Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet:

    • Euren Namen;
    • Euer Bildnis und eure Stimme;
    • Eure geschäftlichen Kontaktdaten (insbesondere E-Mail-Adresse), falls ihr im Rahmen euerer geschäftlichen Tätigkeit oder über euren Arbeitgeber an einer Schulung teilnehmt;
    • Eure privaten Kontaktdaten, falls ihr diese im Rahmen der Teilnahme zur Verfügung stellt oder ihr außerhalb eurer geschäftlichen Tätigkeit oder eures Arbeitsverhältnisses an unserer Schulung teilnehmt;
    • Eure Zahlungsdaten, falls ihr selbst die Teilnahmegebühren für die Schulungen zahlt.

Die personenbezogenen Daten erhalten wir abhängig davon, ob ihr euch selbst anmeldet, oder ob ihr über euren Arbeitgeber angemeldet werdet. Wenn ihr euch selbst anmeldet, erheben wir die oben genannten Daten direkt bei euch. Solltet ihr über euren Arbeitgeber an unseren Schulungen teilnehmen, erhalten wir einige oder alle der o.g. Daten über euren Arbeitgeber.

Nach den geltenden Datenschutzgesetzen dürfen wir personenbezogene Daten nur verarbeiten, wenn hierfür eine Rechtsgrundlage vorliegt. Im Folgenden beschreiben wir, aufgrund welcher Zwecke wir die unter Ziff. 2. genannten Daten verarbeiten:

a. Datenverarbeitung auf Grundlage der Vertragsdurchführung (Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO

In den Fällen, in denen ihr entweder über eure selbständige oder freiberufliche Tätigkeit oder als Privatperson an unseren Schulungen teilnehmt, schließen wir den Schulungsvertrag direkt mit euch ab. In diesen Fällen werden die o.g. Daten im Rahmen der Durchführung dieses Vertrags verarbeitet.

b. Datenverarbeitung aufgrund gesetzlicher Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO)

 Einige Daten müssen wir im Rahmen gesetzlicher Aufbewahrungs- und Archivierungspflichten, die aus dem Handels- und Steuerrecht folgen, speichern. Insoweit beruht die Datenverarbeitung auf den entsprechenden gesetzlichen Verpflichtungen. 

c. Datenverarbeitung aufgrund berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

In den Fällen, in denen ihr nicht selbst den Vertrag über die Schulungsteilnahme mit uns schließt, sondern über euren Arbeitgeber in die Schulung entsendet werdet, müssen wir manche der unter 2. Genannten Daten von euch verarbeiten, um die Schulung sinnvoll durchführen zu können. In diesen Fällen stützen wir uns auf unser berechtigtes Interesse. Etwaige entgegenstehende Rechte der Schulungsteilnehmer überwiegen hier nicht, da es sich insoweit nur um den Namen und berufliche Kontaktdaten handelt, die Beeinträchtigung der Rechte und Freiheiten also sehr gering ist.

Zur Organisation und zur Durchführung der Schulung sowie zur Nachbetreuung nutzen wir verschiedene Dienstleister, an die personenbezogene Daten weitergegeben werden. Hierbei handelt es sich um folgende Dienstleister:

    • Microsoft Ireland Operations, Ltd., One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18, D18 P521 Ireland ("Microsoft") im Rahmen der Nutzung folgender Dienste:
      • Microsoft Outlook für den Versand der Einladung und die sonstige Kommunikation;
      • Microsoft Teams für die Durchführung der Schulung
      • Microsoft Forms für die Durchführung des Abschlusstests
      • Microsoft OneDrive für die Speicherung von Schulungsdaten
    • RealtimeBoard Inc., 201 Spear St Ste 1100 San Francisco, CA, 94105-6164 United States im Rahmen der Nutzung des Digital Whiteboard-Tools „Miro“ für die Zurverfügungstellung der digitalen Präsentationsfolien
    • FutureNext GmbH, Mafinex Technologiezentrum, Julius-Hatry-Str. 1, 68163 Mannheimim Rahmen der Nutzung der Plattform „virtualbadge.io“ für die Bereitstellung der Zertifikate.

Wie lange deine Daten gespeichert werden, richtet sich grundsätzlich nach der Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung.

Daten, die auf vertraglicher Grundlage gespeichert werden, werden aufgrund des Leistungsaustausches für drei Jahre ab dem Schluss des Jahres gespeichert, in dem der Vertrag erfüllt bzw. abgewickelt wurde.

Daten, die zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten gespeichert werden, löschen wir, sobald die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind. Nach dem HGB und der AO sind das sechs bis zehn Jahre für Geschäfts- und Handelsbriefe und sechs Jahre für sog. Handakten aus Mandaten.

Daten, die wir aus unserem berechtigten Interesse verarbeite, verarbeiten wir grundsätzlich so lange, wie das berechtigte Interesse besteht. Das hängt vom konkreten Einzelfall ab. Solltest du nähere Auskunft zur Speicherdauer wünschen, kannst du dich gerne an uns wenden. Da es nicht zumutbar ist, täglich für jedes gespeicherte Datum zu prüfen, ob der Zweck zur Speicherung noch besteht, dürfen wir dies in regelmäßigen Abständen kontrollieren. Daher kann es dazu kommen, dass Daten für einen begrenzten Zeitraum (Löschfrist) gespeichert bleiben. Innerhalb der Löschfrist werden die Daten nicht zu anderen Zwecken verarbeitet.

Als Betroffener hast du verschiedene Rechte, die wir im Einzelnen in diesem Abschnitt erklären. Insbesondere kannst du einmal erteilte Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (d.h. alle vergangenen Datenverarbeitungen auf der Grundlage einer Einwilligung bleiben trotzdem rechtmäßig) und du kannst Datenverarbeitungen, die wir nur auf Grundlage unseres berechtigten Interesses durchführen (z.B. Marketing-Maßnahmen, die ausnahmsweise ohne Einwilligung zulässig sind), einfach widersprechen. Bitte beachte, dass wir dir in diesem Abschnitt alle Rechte beschreiben, die dir als betroffene Person zustehen könnten. Ob dir ein Recht tatsächlich zusteht, ist damit nicht final gesagt.

Im Detail:

Nach der DSGVO stehen dir die folgenden Rechte zu, sobald die Voraussetzungen für die Ausübung des jeweiligen Rechts im Einzelnen vorliegen:

    • du hast das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob dich betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und wenn ja, die näheren Umstände der Datenverarbeitung ( 15 DS-GVO: Auskunftsrecht der betroffenen Person);
    • du hast das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung dich betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Dabei hast Du unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung auch das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen ( 16 DS-GVO: Recht auf Berichtigung);
    • du hast das Recht, von uns zu verlangen, dass dich betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden ( 17 DS-GVO: Recht auf Löschung);
    • du hast das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung dich betreffender personenbezogener Daten zu verlangen ( 18 DS-GVO: Recht auf Einschränkung der Verarbeitung);
    • du hast das Recht, im Falle der Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung oder zur Erfüllung eines Vertrags, die dich betreffenden personenbezogenen Daten, die du uns bereitgestellt hast, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln oder die Daten direkt an den anderen Verantwortlichen zu übermitteln, soweit dies technisch machbar ist ( 20 DS-GVO: Recht auf Datenübertragbarkeit);
    • Du hast das Recht, jederzeit Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Deines Aufenthaltsorts, Deines Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, einzulegen, wenn Du der Ansicht bist, dass die Verarbeitung der dich betreffenden personenbezogenen Daten gegen geltendes Recht verstößt ( 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG: Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde).

Außerdem hast Du aus Gründen, die sich aus Deiner besonderen Situation ergeben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung dich betreffender personenbezogener Daten, die (i) für die Wahrung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse erforderlich ist, (ii) die in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt und uns übertragen wurde, oder (iii) die wir auf Grund unseres berechtigten Interesses verarbeiten, Widerspruch einzulegen (Art. 21 DS-GVO: Widerspruchsrecht). In diesem Fall verarbeiten wir die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die deine Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

Soweit personenbezogene Daten verarbeitet werden, um Direktwerbung zu betreiben (Marketing und Business Development), hast Du das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dich betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. In diesem Fall wer-den die personenbezogenen Daten nicht mehr für Zwecke der Direktwerbung verarbeitet.

Wenn Du uns eine Einwilligung erteilt hast, kannst Du diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Alle Datenverarbeitungen, die wir bis zu Deinem Widerruf vorgenommen haben, bleiben hierbei rechtmäßig.

Die o.g. Rechte kannst Du uns gegenüber unter den in Ziff. 1 genannten Kontaktdaten geltend machen.

Du hast grundsätzlich keine Pflicht, uns deine personenbezogenen Daten bereitzustellen. Allerdings sind wir ohne die personenbezogenen Daten nicht in der Lage, bestimmte Leistungen zu erbringen oder mit dir in Kontakt zu treten. Wir behalten uns das Recht vor, die Teilnahme von Personen zurückzuweisen, die bestimmte personenbezogene Daten nicht bereitstellen wollen.

Wir haben die von uns verwendeten Microsoft-Tools so konfiguriert, dass als Datenspeicherort nur die Europäische Union eingestellt ist. Wir verlassen uns auf die Zusicherung von Microsoft, entsprechend der Einstellung keine personenbezogenen Daten außerhalb der EU und des EWR zu übermitteln. Die übrigen Tools Miro und virtualbadge.io verarbeiten personenbezogene Daten ebenfalls ausschließlich innerhalb der EU und des EWR.

Wir verwenden keine automatisierte Entscheidungsfindung oder Profiling.

Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen implementiert, um einen hohen Standard an Datensicherheit, Datenverfügbarkeit und Datenintegrität zu gewährleisten. Alle Beschäftigten sind vertraglichen Verschwiegenheitsverpflichtungen unterworfen und wurden über den vertrauensvollen Umgang mit personenbezogenen Daten informiert und entsprechend angewiesen.

Home
Account
Cart
Search
Explore
Drag